Neue Rezepte

Diese Polizei rüstet ihre Streifenwagen mit gesundem Essen für Obdachlose aus

Diese Polizei rüstet ihre Streifenwagen mit gesundem Essen für Obdachlose aus


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das neue Programm der Sheriff-Abteilung von Minneapolis füllt patrouillierende Polizeiautos mit Müsliriegeln und Gemüsekonserven

Wikimedia Commons

Diese Polizisten patrouillieren nicht nur wegen Verkehrsverstößen; sie wollen etwas bewegen.

Die Polizei hat in letzter Zeit nach mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Beamten und Bürgern in diesem Jahr einen schlechten Ruf bekommen, darunter zuletzt die Ermordung von Walter Scott durch den Polizisten Michael Slager aus South Carolina. Im Rahmen eines neuen Programms mit der gemeinnützigen Gruppe Matter wird der Streifenwagen jedes Sheriff-Abgeordneten mit gesunden Lebensmitteln wie Müsliriegeln, Haferflocken und Gemüsekonserven bestückt. Auf diese Weise können Beamte sofort jedem Obdachlosen oder Bedürftigen helfen, mit dem sie in Kontakt kommen. laut Minnesota Public Radio News.

"Ich habe keinen Zweifel, dass wir auf eine Reihe von Menschen stoßen werden, die weniger Glück haben, vielleicht sogar obdachlos", sagte Stanek gegenüber MPR. "Dies wird es den Abgeordneten ermöglichen, eine kleine Beziehung aufzubauen, sich an sie zu wenden und eine gesunde Alternative zu dem, was sie möglicherweise tun, anzubieten."

Die gesamte obdachlose Bevölkerung hat in Minneapolis in den letzten zehn Jahren stetig zugenommen, und bei der letzten Zählung im Jahr 2012 waren mehr als 4.300 Menschen in der Gegend obdachlos oder etwa 1 Prozent der Stadtbevölkerung. Darüber hinaus haben 8,9 Prozent der Einwohner von Minneapolis SNAP-Bundeshilfe erhalten.

Durch dieses aktuelle Programm hofft Matter, bis zu 15.000 Kisten mit Lebensmitteln über das Büro des Sheriffs verteilen zu können.


Fotos: State Patrol zeigt aktuelle Oldtimer für die 90er-Jahre der Agentur

Ein Ford Deluxe Coupe State Patrol aus dem Jahr 1930 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Meilen pro Stunde ist zu sehen, als die Minnesota State Patrol am Donnerstag, den 9. Mai 2019, im State Capitol in St. Paul ihr 90-jähriges Bestehen feiert. Der Minnesota Highway Patrol wurde 1929 als Reaktion auf den Automobilboom mit einer Anfangsstärke von neun Mann gegründet. (John Autey / Pioneer Press)

Ein Appell aktueller und ausgemusterter State Patrol-Wagen, darunter dieser 1979er Dodge St. Regis, ist zu sehen, während die Minnesota State Patrol am Donnerstag, den 9. Mai 2019, im State Capitol in St. Paul ihr 90-jähriges Bestehen feiert. (John Autey / Pionierpresse)

Col. Matt Langer, Chef der Minnesota State Patrol, spricht mit Gästen, während die State Patrol am Donnerstag, den 9. Mai 2019, im State Capitol in St. Paul ihr 90-jähriges Bestehen feiert. (John Autey / Pioneer Press)

Während die Minnesota State Patrol am Donnerstag, den 9. Mai 2019, im State Capitol in St. Paul ihr 90-jähriges Bestehen feiert, ist ein Appell aktueller und pensionierter State Patrol-Autos zu sehen. (John Autey / Pioneer Press)

Der ehemalige Polizeichef von St. Paul und der derzeitige Kommissar für öffentliche Sicherheit von Minnesota, John Harrington, blickt auf ein Auto der Dodge St. Regis State Patrol aus dem Jahr 1979, das ausgestellt wird, während die Minnesota State Patrol am Donnerstag, den 9. Mai, ihr 90-jähriges Bestehen im State Capitol in St. Paul feiert , 2019. (John Autey / Pioneer Press)


NACHBARSCHAFTSBERICHT: FLUSHINGFroh, Polizei zu haben, aber nicht auf Parkplätzen

Als die Stadt im Dezember die Flushing Armory als Obdachlosenheim wiedereröffnete, stellten Unternehmen und Anwohner erleichtert fest, dass auch die Queens North Task Force der Polizeibehörde einzog.

Doch der anfängliche Enthusiasmus für den Kader wurde von Unzufriedenheit abgelöst, als Streifenwagen die begehrten Parkplätze mit Parkuhr auf dem Northern Boulevard zwischen Linden Place und Union Street eingenommen haben.

Die Leute sind froh, dass sie in die Waffenkammer eingezogen sind“, sagte John Watts, ein Berater von Stadträtin Julia Harrison und Präsident der Flushing Local Development Corporation. „Ihre Anwesenheit kommt der Gemeinschaft zugute. Aber sie können die Parkuhren nicht beanspruchen. Die Parkplätze sind am Northern Boulevard sehr begehrt. Es gibt nicht viele davon."

Kapitän Michael Doherty, der Kommandant der Einsatzgruppe, sagte, dass das Gelände der Waffenkammer ursprünglich für Dienstfahrzeuge gewählt worden sei, aber Reparaturen dort die Beamten gezwungen hätten, auf der Straße zu parken. »Wir haben Verständnis für das Problem«, sagte er. "Aber leider sind wir eine mobile Einheit und haben eine große Anzahl von Fahrzeugen. Wir reparieren derzeit den Boden in der Waffenkammer und das sollte bis April oder Mai erfolgen. Bis dahin werden die meisten Autos in der Waffenkammer geparkt."

Einige Geschäftsinhaber entlang des Northern Boulevard haben sich jedoch darüber beschwert, dass die auf dem Gelände der Waffenkammer verfügbaren Plätze von Beamten zum Parken ihrer persönlichen Fahrzeuge genutzt wurden. An einem kürzlichen Nachmittag waren acht Streifenwagen und ein Polizeiwagen in einer Parkverbotszone auf der Südseite des Northern Boulevard geparkt. Auf dem Gelände der Armory waren 80 unmarkierte Autos geparkt. Captain Doherty sagte, 20 bis 25 von ihnen seien Offiziere in Privatfahrzeugen.

Nach Angaben des Kapitäns besteht der Trupp aus 150 Offizieren, von denen die meisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren. Beamte, die mit dem Auto zur Arbeit fahren, dürfen auf dem Gelände der Waffenkammer parken, da laut dem Vertrag der Patrolmen's Benevolent Association die Stadt der Polizei kostenlose Parkplätze zur Verfügung stellen muss. Captain Doherty sagte, dass die drei nahe gelegenen städtischen Parkplätze oft voll sind, wenn die Beamten ihre Schichten beginnen.

Menschen, die in der Gegend arbeiten und einkaufen, sagen, Beamte missbrauchen ihre Vorzüge. "Sie parken überall, in Metern und in Einfahrten", sagte John Ryan, ein Angestellter des Quick Stop Convenience Store am Northern Boulevard. „Wenn ich das mit meinem eigenen Auto gemacht hätte, hätten sie mir ein Ticket gegeben.“ JANE H. LII


Die USA erklären, dass die lokale Truppe die Polizei im Irak patrouillieren wird

BAGHDAD – Der Chef der US-Besatzung des Irak kündigte die Schaffung einer gesamtirakischen Sicherheitskraft an, die mit ehemaligen Soldaten besetzt werden soll und die wichtige Versorgungs- und Ölanlagen bewachen soll, da die Sabotage der Infrastruktur des Landes weitere Unruhen auszulösen droht.

Die Wasser- und Stromprobleme, die Bagdad plagen, sind eindeutig das Werk baathistischer Saboteure, sagte der Top-Administrator L. Paul Bremer III am Mittwoch.

Bremer sagte, dass die Infrastruktur-Schutztruppe, die zwei Tage nachdem er die Schaffung einer neuen irakischen Armee angekündigt hatte, enthüllt wurde, "Tausende" von Männern beschäftigen würde. Zählt man alle Sicherheitsleute aller öffentlichen Versorgungsbetriebe, könnten es bis zu 100.000 Sicherheitskräfte sein, schätzte Dathar al Khashab, der Chef von Bagdads größter Ölraffinerie. Er hat etwa 230 rekrutiert, um Bagdads Raffineriekomplex Daura zu bewachen, der nach dem Fall der Stadt Schauplatz eines fünftägigen Feuergefechts zwischen Plünderern und Raffinerieangestellten war. US-Militärsprecher konnten die Größe der neuen Truppe nicht bestätigen.

Die Sicherung der Öl-, Strom- und Wasseranlagen im Irak ist für die amerikanische Regierung zu einer Priorität geworden. Monatelange Plünderungen und Sabotage an Anlagen im ganzen Land haben die Bemühungen zur Wiederherstellung der Ölproduktion und der Grundversorgung behindert, was wiederum die irakische Frustration über die Koalitionsbehörden angeheizt hat. Bremer machte die Sabotage der Hauptstromleitung zwischen Baiji und Bagdad für die Strom- und Wasserknappheit verantwortlich und zitierte "schurkische Baath-Elemente", die "ihre Kampagne nicht gegen die Koalition, sondern gegen das irakische Volk führen".

Parallel dazu gab das Pentagon, das die wachsende Besorgnis über die Unruhen im Irak widerspiegelt, bekannt, dass es ab dem 1. Juli an Vinnell Corp. 48,1 Millionen US-Dollar für die Ausbildung des Kerns einer neuen irakischen Armee zahlen wird , Virginia, Einheit der Northrop Grumman Corp., Los Angeles, wird neun 1.000-Mann-Truck-mobile Infanterie-Bataillone vorbereiten, um die Grenzen zu bewachen, Konvois und Einrichtungen zu sichern und Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten, teilte das Pentagon mit. Vinnell hilft bei der Ausbildung der saudischen Nationalgarde.


Die Hälfte der Vorfälle der BART-Polizei mit Gewaltanwendung betrafen letztes Jahr schwarze Männer, wie der Bericht zeigt

BART-Polizisten patrouillieren am 9. Januar 2020 auf dem Bahnsteig der Powell Street Station in San Francisco.

Jessica Christian / The Chronicle Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 2 Ein Passagier steigt am Dienstag, den 12. Mai 2020, an der MacArthur BART-Station in Oakland, Kalifornien, in einen Richmond-Zug ein. BART schließt sich Transitagenturen aus dem ganzen Land an, um wirtschaftliche Bundeshilfsmittel wegen der schwindenden Fahrgastzahlen während der Abschaltung des Coronavirus zu suchen . Paul Chinn / The Chronicle Mehr anzeigen Weniger anzeigen

BART-Polizisten wendeten letztes Jahr häufiger Gewalt an als im Vorjahr, und fast die Hälfte aller Vorfälle betrafen schwarze Männer, die einen kleinen Anteil der Zugfahrer ausmachen, wie ein neuer Bericht enthüllte.

Der Bericht über die Anwendung von Gewalt aus dem Jahr 2019 findet inmitten der Bemühungen der Behörden in den letzten Jahren statt, die Rassenunterschiede in der Polizeiarbeit anzugehen, und in jüngster Zeit, als die Nation mit der Brutalität der Polizei zu kämpfen hat.

Auch die Zahl der Festnahmen stieg auf 2.011. Dem Bericht zufolge haben Vorfälle mit Gewaltanwendung proportional zugenommen, obwohl nicht alle Vorfälle zu Festnahmen führen. Die Vorfälle gingen im Jahr 2018 zurück, nachdem eine Richtlinienänderung vorgenommen wurde, die den Beamten anordnete, nach Möglichkeit die erforderliche Mindestgewalt und Deeskalationstechniken anzuwenden.

Der häufigste Grund für die Anwendung von Gewalt war dem Bericht zufolge der Widerstand gegen die Festnahme.

Ungefähr 61 % der Personen, die an Vorfällen mit Gewaltanwendung beteiligt waren, waren Schwarze, aber nur 10 % der BART-Fahrer waren bei der letzten Zählung vor der Pandemie im Jahr 2018 Schwarze. Diese Zahl stieg während der Unterbringung vor Ort auf 22 %, aber der Bericht tut es die Anwendung von Gewalt für diesen Zeitraum nicht einschließen.

Die Rassenverteilung ist gegenüber dem Vorjahr unverändert, was diese Woche zu Handlungsaufrufen von einigen der BART-Führung und dem Police Citizen Review Board der Agentur führte.

&bdquoEs gibt ein Problem, dass Afroamerikaner unverhältnismäßig stark von Kontakten mit der Polizei betroffen sind, und wir haben das geändert&rdquo Citizen Review Board-Mitglied Todd Davis während einer Sitzung am Montag. &ldquoJe mehr Kontakt wir haben, desto mehr Potenzial haben wir für etwas, das gewalttätig und tödlich wird, und wir haben es gesehen.&ldquo

Lateefah Simon, der neue Vorstandsvorsitzende von BART und eine alleinerziehende Mutter, die gesetzlich blind ist, fährt BART während ihres morgendlichen Pendelns am 16. Januar 2020 in Richmond, Kalifornien. Kate Munsch / Special to the Chronicle

Hochkarätige Todesfälle durch die BART-Polizei haben die Agentur im letzten Jahrzehnt erschüttert. Anfang 2009 erschoss die Polizei Oscar Grant auf der Fruitvale Station, fast genau neun Jahre später folgte die tödliche Erschießung von Sahleem Tindle in West Oakland.

Das Polizeibudget beträgt 80 Millionen Dollar, sagte der Gewerkschaftschef. Von den 351 Mitarbeitern der Abteilung im Juli waren 34 % Weiße, 22 % Asiaten, 21 % Hispanoamerikaner, 19 % Schwarze, 2 % Einheimische und 2 % Pazifische Inselbewohner, heißt es in dem neuesten Bericht.

Inmitten der landesweiten Forderungen nach einer Polizeireform in diesem Sommer haben einige der BART-Führer darauf gedrängt, das Polizeimodell des Systems umzugestalten. Die Polizeibehörde verbot die Kontrolle der Halsschlagader und schuf ein neues Büro für progressive Polizeiarbeit und gesellschaftliches Engagement. Der Verwaltungsrat leitete 2 Millionen US-Dollar an Polizeigeldern an unbewaffnete Botschafter und Anti-Rassismus-Trainings weiter und formuliert einen bevorstehenden Plan für Alternativen zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit und psychischen Problemen.

Der Polizeichef von BART, Ed Alvarez, sagte dem Citizen Review Board am Montag, dass &bdquowir alle versuchen, besser zu werden&rdquo und baten um Feedback. Der stellvertretende Polizeichef Lance Haight sagte, Disparitäten seien „sehr komplexe soziale Probleme mit mehreren Faktoren&rdquo, die auf eine Reihe von Ursachen zurückzuführen seien. Er fügte hinzu, dass die Voreingenommenheit der einzelnen Beamten und die Abteilungskultur der Kontrolle der Polizei unterliegen.

&bdquoWir suchen nach schnellen Lösungen, aber wir suchen auch nach langfristigen systematischen Maßnahmen, die wir tun können, um Voreingenommenheit seitens unserer Beamten zu verhindern&ldquo, sagte Haight. &bdquoWir verschließen keinesfalls die Augen und sind ständig bestrebt, uns zu verbessern. Können wir das morgen beheben? Absolut nicht.&rdquo

Sowohl Haight als auch Keith Garcia, Präsident der BART-Polizeibeamten-Vereinigung, wiesen darauf hin, dass Zahlungsnachweisdaten eine demografische Aufschlüsselung aufweisen, die der Verwendung von Gewaltsubjekten ähnelt. Der Zahlungsnachweis wird durch nicht vereidigtes Personal durchgesetzt, das jeden in einem Waggon kontrolliert. Garcia fügte hinzu, dass Zitate von Beamten, die mehr Diskretion haben, bei der Fahrpreishinterziehung eine ähnliche rassische Aufschlüsselung zeigten.

&bdquoIch sehe keine rassistischen Vorurteile&ldquo, sagte Garcia. &bdquoFür mich zeigt es, dass unsere Offiziere einen guten Job machen. Sie werden nicht von einer unbewussten oder bewussten Voreingenommenheit beeinflusst

Andere BART-Führungskräfte sagten, der Bericht hebt Probleme hervor, die Maßnahmen erfordern.

&bdquoDie Daten von 2019 beunruhigen alle in unserer Institution absolut&ldquo, sagte Lateefah Simon, Präsident des BART-Vorstands, der auch die Task Force von Gouverneur Gavin Newsom zur Polizeireform leitet. &bdquoWir müssen klare und definierte Ziele festlegen, wie wir diese Zahlen senken und wie wir es wiedergutmachen, um sicherzustellen, dass wir unser Ziel einer progressiven Polizeiarbeit verwirklichen.&ldquo

Die Richtlinie der BART-Polizei definiert Gewalt als "die Anwendung von physikalischen Techniken oder Taktiken, chemischen Mitteln oder Waffen auf eine andere Person". Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Bericht über die Gewaltanwendung 2019.

&bull Die Fälle von Gewaltanwendung stiegen von 212 im Jahr 2018 auf 277 im Jahr 2019 an.

&bull Letztes Jahr wandten Beamte 213 Mal Deeskalationstechniken an. Bei der Anwendung von Gewalt setzten Polizisten am häufigsten ihr Körpergewicht (95) ein, nahmen Probanden (86), platzierten Kontrollgriffe (85) und spitze Handfeuerwaffen (64).

&bull 124 Vorfälle wurden durch Dienstaufrufe und 119 durch Polizeibeamte ausgelöst.

&bull In einem Drittel der Fälle, in denen Gewalt angewendet wurde, wurde der Verdächtige nicht festgenommen, und 37 Vorfälle führten zu einer psychiatrischen Untersuchungshaft.

&bull Bei 78 % der Vorfälle gab es keine Verletzten. Insgesamt wurden 62 Probanden und 52 Beamte verletzt.


NYPD eröffnet Untersuchung zu Beamten, die Polizeiautos in Demonstranten fuhren

Beamte der New Yorker Polizei auf dem Times Square am Montag, als Demonstranten gegen den Tod von George Floyd im Polizeigewahrsam von Minneapolis protestierten.

Katie Honan

Jimmy Vielkind

Die Polizei von New York City leitete eine Untersuchung gegen Beamte ein, die ihre Polizeiautos zu Demonstranten beschleunigten, die ihnen den Weg versperrten, sagte Bürgermeister Bill de Blasio am Montag.

Am Samstag fuhren Beamte, die zwei NYPD-Fahrzeuge in Brooklyn fuhren, in Demonstranten, die vor ihnen standen und mit Gegenständen auf sie warfen. Ein Video des Vorfalls wurde in den sozialen Medien veröffentlicht. Die Demonstranten waren letzte Woche Teil von Großdemonstrationen wegen des Todes von George Floyd in Polizeigewahrsam in Minneapolis.

Der Vorfall wird derzeit sowohl von der NYPD als auch von einer Task Force untersucht, die der Bürgermeister zusammenstellte, um die Polizeiaktionen während der Proteste zu überprüfen, sagte Herr de Blasio auf einer Pressekonferenz am Montag.

„Es gibt keine Situation, in der ein Polizeifahrzeug in eine Menge von Demonstranten oder New Yorkern jeglicher Art fahren sollte“, sagte der Demokrat de Blasio. "Es ist gefährlich. Es ist inakzeptabel.“

Die Generalstaatsanwältin des Staates New York, Letitia James, überprüft ebenfalls, was passiert ist, und plant, in 30 Tagen einen Bericht herauszugeben, sagte der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, am Wochenende.


Was kann getan werden?

Hill sagte, das Salem-Gebiet brauche dringend eine 24-Stunden-"Clearinghouse" für die Obdachlosengemeinschaft, die Essen, Betten, Duschen und Zugang zu Übergangs- und Wohnprogrammen bietet.

Hill sagte, dass viele Organisationen, die Obdachlosen helfen, derzeit unabhängig handeln und sich nicht so gut wie möglich aufeinander abstimmen.

„Es muss einen einzigen Ansprechpartner geben, damit es nicht zu Doppelarbeit mehrerer Organisationen kommt“, sagte Hill.

Die Gegend um Salem verfügt über etwa 200 Notunterkünfte bei verschiedenen Organisationen, aber die Unterkünfte haben Schwierigkeiten, mehr Kunden unterzubringen, da sich die Obdachlosen in den Landkreisen Marion und Polk schätzungsweise 2.400 Menschen nähern.

Während diese Organisationen und Unterkünfte dringende Dienste anbieten, sagte der Polizeibeamte von Salem, David Smith, dass es den städtischen Organisationen und Beamten immer noch an Konsistenz zwischen den Diensten mangelt.

"Es kann hilfreicher sein, in ihrer Botschaft in der gesamten Innenstadt konsistent zu sein, als das, was wir tun, nämlich ein Pflaster über das Problem zu legen", sagte Smith. "Es sollte weniger Leute geben, die Sachen auf der Straße verteilen und mehr strukturierte Dienste."

Wenn die Dienste strukturierter werden, sagt Smith, könnten obdachlose Menschen die notwendige Behandlung erhalten, Dienste in Anspruch nehmen, während sie in Übergangswohnungen leben, bevor sie sich eine dauerhafte Unterkunft durch die Wohnungsbehörde sichern, und hoffentlich die Zahl der Menschen reduzieren, die auf der Straße leben.

Smith sagte, während viele Mitglieder der Gemeinde die Stadtbeamten applaudierten, als sie die Schaffung der gemeinsamen Task Force der Mid-Willamette Homeless Initiative im Jahr 2016 ankündigten, sich einige Bewohner später offen über den Plan der Union Gospel Mission beschwerten, eine erweiterte Obdachlosenunterkunft im Norden der Innenstadt zu bauen.

"Sie können verstehen, wie frustrierend es für Durchreisende ist, wenn an einem Tag alle versuchen, ihnen zu helfen, und dann am nächsten Tag alle wollen, dass sie gehen", sagte Smith. "Für mich ist es daher wichtig, dass wir in unserer Botschaft konsistenter sind."

Die Strafverfolgungsbehörden haben auch die Verantwortung, in dieser Botschaft konsistent zu sein, sagte Smith.


Editorial: Die Strafverfolgung ist nicht der Feind. Eine echte Polizeireform ist die Antwort.

Der Sheriff von Los Angeles County, Alex Villanueva, stellt sich auf einer nächtlichen Pressekonferenz Fragen zum Zustand von zwei Abgeordneten, die in Compton, Kalifornien, erschossen wurden. Die Behörden suchten am Sonntag nach einem Schützen, der die Abgeordneten, die in ihrem Streifenwagen saßen, erschoss und verwundete.

Es ist eine willkommene Nachricht, dass zwei Sheriffs von Los Angeles County, die am Samstag erschossen wurden, als sie in ihrem geparkten Streifenwagen saßen, sich voraussichtlich von ihren Verletzungen erholen werden. Das macht den Angriff auf sie weniger abscheulich.

Das Überwachungsvideo zeigt einen Mann, der auf das Fahrzeug zugeht, mehrere Schüsse durch das Fenster der Beifahrerseite abfeuert und dann wegläuft.

Die nur als 31-jährige Frau und als 24-jähriger Mann identifizierten Stellvertreter warteten im M.L.K. Transit Center in Compton als Teil eines Transportdetails. Die Abgeordneten waren erst 14 Monate zuvor vereidigt worden.

Bei der Jagd nach dem Angreifer wird eine Auszeichnung in Höhe von 100.000 US-Dollar angeboten. Über die Motive können wir nur spekulieren. Es gibt keine Entschuldigung für solch sinnlose Feigheit. Am Samstagabend sprach der Sheriff des Los Angeles County, Alex Villanueva, einen schrecklichen Verdacht aus, der ignoriert werden kann: Die beiden Abgeordneten wurden nur erschossen, weil sie Polizisten sind.

&bdquoDies ist nur eine nüchterne Erinnerung daran, dass dies ein gefährlicher Job ist&rdquo sagte Villanueva den Reportern nach der Schießerei, &ldquound Sie wissen, Taten, Worte haben Konsequenzen, und unsere Arbeit wird nicht einfacher, weil die Leute es nicht mögen, Strafverfolgungsbehörden zu finden.&ldquo

Laut FBI-Statistiken wurden im vergangenen Jahr 48 Beamte im Dienst getötet, darunter fünf bei "unprovozierten Angriffen".

Deshalb müssen wir sicherstellen, dass es in der Debatte über die Reform der Polizeimethoden nicht darum geht, Polizisten zu dämonisieren oder sie allgemein als Feinde darzustellen. Es geht darum, Politiken, Strategien und Kulturen zu ändern, die unseren Gemeinschaften wahre Gerechtigkeit, Ordnung und Frieden bringen. Wir sitzen alle im selben Boot.

Weit verbreitete Proteste und soziale Unruhen im Laufe des Sommers haben sich zu Recht auf den Tod von George Floyd, Breonna Taylor und anderen, die durch die Polizei gestorben sind, konzentriert. Diese Fälle werfen berechtigte Fragen über den Einsatz von Polizeitaktiken und die Dynamik der Rasse auf, in der schwarze Männer und andere Farbige zu oft Opfer tödlicher Gewalt werden.

Die Videobilder des damaligen Minneapolis-Polizisten Derek Chauvin, der sein Knie mehr als acht Minuten lang in den Nacken eines liegenden und mit Handschellen gefesselten George Floyd drückte, während er um Atem kämpfte und schließlich starb, sind mehr als Grund genug, eine echte Veränderung zu fordern.

Wer diese Forderungen nach Gerechtigkeit und Reform zu gewaltsamen Maßnahmen nutzen würde, hat in der Debatte keinen Platz. Wenn überhaupt, hätten uns die bisherigen Diskussionen darüber informieren sollen, wie schwierig und gefährlich die Arbeit der Strafverfolgungsbehörden ist und wie bergauf es gehen wird, um es zu beheben.

Die Beispiele erscheinen täglich.

Ein Polizist, der am Sonntag in Lancaster, Pennsylvania, auf einen Bericht über häusliche Unruhen reagierte, erschoss tödlich einen 27-jährigen Mann, was einige Demonstranten dazu veranlasste, Ziegelsteine ​​durch die Glastüren der Stadtpolizeistation und eines nahegelegenen Postamts zu werfen.

Ein von der Polizei veröffentlichtes Video zeigte, wie der Mann abrupt mit einem großen Messer auf den Beamten zustürmt. Das ist keine Situation, um die sich die meisten von uns im Alltag sorgen müssen.

Abgesehen davon, dass sie mitten in emotional angespannte häusliche Streitigkeiten geraten, müssen sich Strafverfolgungsbeamte mit Menschen befassen, die mit Suchterkrankungen, psychischen Erkrankungen oder anderen Problemen kämpfen, die dazu führen, dass sie nicht rational auf eine Machtdemonstration reagieren. Die Folgen sind zu oft tragisch.

Wie die Redaktion nach der Entlassung von vier Polizisten aus Houston, die an der Erschießung von Nicolas Chavez beteiligt waren, in der vergangenen Woche feststellte, können Fehler, die in der Hitze des Gefechts gemacht werden, tödlich sein, selbst wenn sie nicht kriminell sind.

Diejenigen, die sich einer echten Polizeireform verschrieben haben, wissen, dass die Antwort nicht darin besteht, Beamte zu dämonisieren oder ganze Abteilungen zu eliminieren, sondern sich, wie bereits erwähnt, auf Schulungen, Programme und Strategien zu konzentrieren, die die Menschen sicherer machen und unseren Gemeinden helfen, zu gedeihen.

Das CAHOOTS-Programm in Eugene, Oregon, das bei Bedarf Krisenhelfer und Sanitäter zu Polizeieinsätzen entsendet, oder Harris County&rsquos Project Guardian, um Familien beim Austausch von Informationen über Angehörige mit Autismus mit Stellvertretern zu unterstützen, sind nur zwei Beispiele für alternative Ansätze, die zeigen, was die öffentliche Sicherheit betrifft sollte sein.

Lösungen lassen sich finden. Wir müssen sie nur ausprobieren.

Gewaltsame Angriffe auf die Polizei sind verwerflich und selbstzerstörerisch. Die Antwort besteht darin, Wege zu finden, um alle sicherer zu machen.


Denzel Washington proklamierte einen echten Helden, nachdem ein Video zeigt, wie er einem Obdachlosen bei einer Polizeibegegnung hilft

Liebst du es nicht, wenn deine großen Bildschirmfavoriten im wirklichen Leben dabei erwischt werden, etwas Heroisches zu tun?

Denzel Washington ist das jüngste Beispiel dafür, nachdem er einem Obdachlosen geholfen hat, der als TMZ berichtete am 22. Mai, „in gewisser Gefahr mit Gegenverkehr“.

Videoaufnahmen der Trainingstag star, der zeigt, wie er den Mann tröstet, indem er ihm auf die Schulter klopft und während einer Begegnung mit der Polizei mit dem Mann wartet, tauchte am Donnerstag online wieder auf. Es wurde am 21. Mai aufgenommen und zeigt Washington und die Beamten vor Ort, die während der gesamten Interaktion jeweils eine Gesichtsmaske tragen.

TMZ berichtete, dass der Mann „festgenommen wurde – nicht sicher warum, aber möglicherweise, um sicherzustellen, dass es ihm gut geht – und dann freigelassen wurde“.

Die Polizei von Los Angeles teilte mit, der Mann sei nicht festgenommen worden.

Ein Sprecher von Washington sagte gegenüber Yahoo Entertainment, der Schauspieler sei für einen Kommentar nicht erreichbar.

Das Internet konnte jedoch nicht aufhören, über Washingtons gute Tat zu sprechen. Der Name des zweifachen Oscar-Preisträgers begann auf Twitter angesagt zu sein, an einem Tag, an dem Interaktionen, die schwarze Männer, wie die, bei der Washington gefilmt wurde, mit der Polizei hatten, sehr stark in den Köpfen der Leute waren.

Diese Woche brachen im ganzen Land Proteste gegen Polizeigewalt aus, nachdem der 46-jährige George Floyd starb, der am 25. Während Beamte argumentiert haben, dass Floyd sich der Verhaftung widersetzte, sagen Überwachungsvideos und Zeugen etwas anderes.

Nach einem weiteren Fall von Polizeibrutalität bin ich froh, dass jemand mit Frieden und gesundem Menschenverstand an eine ähnliche Situation herangegangen ist.❤️#DenzelWashington pic.twitter.com/bZ5sK322fk

— Allie 💋 (@FallenAngel1508) 28. Mai 2020

Dieser Vorfall mit Denzel, der sich für den Obdachlosen einsetzt, bricht mir einfach das Herz. Denzel da draußen in einem alten T-Shirt, der die gute Arbeit leistet. Vielleicht ein Leben retten. Ein gutes Beispiel für uns alle zu sein. Danke, #DenzelWashington. https://t.co/VNKdn9CPmy

— Emily (@poppy1080) 28. Mai 2020

Ich wusste, dass meine Oma dich aus einem bestimmten Grund mag #DenzelWashington . Nicht viele Leute, ob berühmt oder nicht, würden sich für einen verzweifelten Obdachlosen einsetzen. Sie sind auch Menschen. Der Mann brauchte nur etwas zu Essen und Wasser und seine Medikamente. Du bist ein guter Kerl.

— Jane Esterquest (@jesterquest) 29. Mai 2020

Sie applaudierten ihm auch dafür, dass er einfach ein „guter Kerl“ war, der bereit war, in einer Situation zu helfen, in der nicht jeder dasselbe getan hätte.

Lesen Sie mehr von Yahoo Entertainment:

Jennifer Aniston antwortet auf Mariah Careys 'sad'-Versuch beim 'Rachel'-Haarschnitt

Cindy McCain sagt, Meghan McCain ''s 'View'-Argumente zu sehen, macht sie 'zucken ein wenig'

Das Massaker von Tulsa Race wird 100: Wie HBO 's 'Watchmen' half, Amerika eine entscheidende Geschichtslektion zu erteilen

Miles Teller soll während eines Streits im Hawaii-Urlaub geschlagen haben

ɿriends' EP sagt, dass die Besetzung heute nicht ganz weiß sein würde, bereut es aber nicht: 'Was soll ich sagen? Ich wünschte, Lisa wäre schwarz?'

Prinz Harry teilt neue Fotos von Archie und enthüllt seine ersten Worte

"Das ist das Süßeste, macht mich aber gleichzeitig sehr traurig."

Bethenny Frankel sieht strahlend aus, während sie einen gekräuselten Bikini und kein Make-up rockt

Bethenny Frankel startet den Sommer mit ein paar Strahlen in einem süßen Badeanzug. Die Real Housewives of New York City Alaun sahen strahlend aus, während sie an einem sonnigen Tag am Pool einen winzigen gekräuselten Bikini und kein Make-up rockten. Am 26. Mai ging Bethenny zu Instagram, um ihr starkes Bikini-Spiel zu zeigen. Wie im folgenden Schnappschuss festgehalten, war der Skinnygirl-Unternehmer frisch und strahlend, während er die Sonne in einem winzigen weißen Zweiteiler mit einem bunten Streifenmuster aufsaugte. Der flirtende Bikini war auch mit Rüschendetails versehen, um das trägerlose Oberteil und die tief sitzenden Unterteile hervorzuheben. Bethenny rundete ihren lässigen Poollook mit goldenen Armreifen und einer großen dunklen Sonnenbrille ab. Sie trug auch einen Strohhalm mit breiter Krempe, um ihren makellosen Teint und die geraden, glatten Strähnen zu schützen. "Celebrating #NationalWineDay", schrieb sie in die Bildunterschrift neben dem Foto und fügte auch Hashtags hinzu, die "ungefiltert" und "kein Make-up" lauteten. Diesen Beitrag auf Instagram ansehen Ein von Bethenny Frankel (@bethennyfrankel) geteilter Beitrag Willst du mehr RHONY? Neue Folgen werden jeden Dienstag um 9/8 Uhr ausgestrahlt oder informieren Sie sich in der Bravo-App.

AnzeigeLegen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Brilliante Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

Trumps langjähriger Verbündeter Roger Stone hat gewarnt, dass der ehemalige Präsident sich in den kommenden Wochen darauf vorbereiten muss, wegen Betrugs angeklagt zu werden

GOP-Stratege Roger Stone hat vorhergesagt, dass Trump unmittelbar wegen "Bankbetrugs oder Steuerbetrugs" angeklagt wird, sagte er in einem Interview mit InfoWars.

Das Video zeigt den Moment, in dem ein Passagier von Southwest Airlines einer Flugbegleiterin ins Gesicht schlägt und ihr zwei Zähne ausschlägt

Das Video zeigt die Passagierin, die aus ihrem Sitz springt und die Flugbegleiterin mehrmals trifft, während Zuschauer schreien.

B.J. Thomas stirbt: Grammy-prämierter Hit-Songwriter, Sänger bei "Raindrops Keep Fallin' On My Head" war 78 Jahre alt

Der fünfmalige Grammy-Preisträger und Grammy Hall of Fame-Anwärter B.J. Thomas starb heute im Alter von 78 Jahren in seinem Haus in Arlington, Texas. Sein Tod wurde auf seiner offiziellen Facebook-Seite bestätigt und wurde auf Komplikationen durch Lungenkrebs zurückgeführt. Als vielseitiger Songwriter umfasste Thomas' Karriere Country, Pop und Gospel und brachte ihm CMA, Dove und Grammy […]

Joe Lara stirbt: "Tarzan: The Epic Adventures"-Star stirbt bei Flugzeugabsturz mit Diät-Guru-Frau Gwen

Joe Lara, der Tarzan in der Fernsehserie Tarzan: The Epic Adventures Anfang der 1990er Jahre spielte, starb am Samstag bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Nashville. Er war 58 Jahre alt und war einer von sieben Menschen, die bei dem Privatjet-Unfall ums Leben kamen. Tarzan: The Epic Adventures war eine amerikanische Abenteuerdramaserie, die eine Staffel lang in […]

Der Stellvertreter des Anti-Vaxxer-Sheriffs stirbt an COVID-19-Komplikationen, kurz nachdem er den Impfstoff auf Facebook verspottet hat

"Ich habe ein Immunsystem", sagte einer der Social-Media-Beiträge, die Daniel ɽuke' Trujillo kurz vor seinem Tod an COVID-19 geteilt hatte.

Tuchel erklärt Pulisic-Auslassung aus dem Champions-League-Finale in der Startelf

Pulisic hat sich als Starter und Einwechsler mit einer Vorlage gegen Atleti und einem Tor und einer Vorlage über zwei Legs gegen Real Madrid bewiesen, nur eine davon war ein Start

Die von Trump ernannten Mitarbeiter waren wütend, nachdem sie aufgefordert wurden, Tausende von Dollar an aufgeschobenen Lohnsteuern zu zahlen, von denen sie dachten, dass sie ihnen vergeben würden

Ehemaligen Mitgliedern der Regierung von Donald Trump wurde versichert, dass die Gehaltsabrechnungen erlassen würden – aber jetzt sollen sie innerhalb von 30 Tagen zahlen

Einer schwarzen Frau in Michigan wurde ein Ticket in Höhe von 385 US-Dollar ausgestellt, nachdem ihr neuer Nachbar die Polizei wegen lautem Telefonieren angerufen hatte

Diamond Robinson sagte, sie glaube, dass ihr Nachbar sie ins Visier genommen habe, weil sie Black ist. "Auf meinem eigenen Grundstück darf auf keinen Fall die Polizei gerufen werden."

Schutz für Teile von Deptford Township, NJ: Beamte

Für Teile von Deptford Township, Gloucester County, wurde eine Unterkunft eingerichtet. Das betroffene Gebiet ist die Pasadena Avenue und die Hurffville Road.

Christian Diet Guru und 6 andere nach Flugzeugabsturz in Tennessee Lake für tot gehalten

Screenshot/YouTubeEin christlicher Diät-Guru und sechs weitere Personen werden für tot gehalten, nachdem ihr kleines Flugzeug am Samstagmorgen in die Gewässer des Tennessee-Sees abgestürzt ist. Die Behörden wurden gegen 11 Uhr zum Percy Priest Lake gerufen, nicht lange nachdem das Flugzeug vom nahe gelegenen Flughafen Smyrna Rutherford County gestartet war. Am späten Samstagabend sagten die Ermittler, sie glaubten, alle sieben Passagiere seien ums Leben gekommen. Die Ursache des Absturzes wird noch untersucht. Diesen Beitrag auf Instagram ansehen Ein Beitrag von Joe Lara (@joelaraofficial) Das Flugzeug, eine Cessna C501, gehörte Gwen Shamblin Lara, Gründerin der Remnant Fellowship Church und Autorin von The Weigh Down Workshop, und ihrem Ehemann William J. Lara, der ging von Joe. Das Paar lebte im nahegelegenen Brentwood und hatte das Flugzeug über ihre Firma JL&GL Productions LP angemeldet. Das Flugzeug wurde nicht lokalisiert, aber die Tennessee Highway Patrol teilte News Channel 5 mit, dass die Beamten Trümmer gefunden hätten, die mit einer Cessna C501 übereinstimmen, und dass am frühen Samstag ein kleines Flugzeug in der Nähe einer Bootsrampe ins Wasser gefallen sei eine SMS an Mitglieder der Remnant Fellowship Church, in der es hieß, dass ihre Mutter und ihr Vater an Bord des Flugzeugs waren, als es zu einer „schnellen, kontrollierten Landung“ gezwungen wurde. Alle Passagiere des Flugzeugs hatten laut ihrem Text Verbindungen zur Kirche, einschließlich Hannahs eigenem Ehemann Brandon. The others aboard were David and Jennifer Martin and Jonathan and Jessica Walters, according to authorities.“My brother and I are asking for immediate prayers right now, as we have just gotten word that Gwen and Joe Lara’s plane had to go down,” Hannah wrote before authorities said everyone appeared to have been killed. “More information to come, but be in prayer—and be at peace,” the message continued. “GOD IS IN CONTROL, and we will not stop moving forward with WHAT GOD WANTS with this church.”Read more at The Daily Beast.Get our top stories in your inbox every day. Sign up now!Daily Beast Membership: Beast Inside goes deeper on the stories that matter to you. Learn more.

Tennis-Osaka fined for media boycott, could face expulsion from French Open

Japan's Naomi Osaka could be thrown out of the French Open if she continues to boycott post-match news conferences at the tournament, the board of Grand Slam tennis tournaments said on Sunday. Osaka, who was fined 15,000 dollars for skipping the news conference after her first-round victory at Roland Garros, could also face suspension from other Grand Slam tournaments, the board added. The four-times Grand Slam champion said earlier this week she would not face the media during the French Open, citing mental health reasons.

Kevin de Bruyne injury update

Kevin de Bruyne went off with a nasty looking head injury in the UEFA Champions League final, as the Manchester City and Belgium star was in a bad way.

Drivers walk away from savage crash in Truck race at Charlotte

The truck of Trey Hutchens III slowed on the frontstretch after a cut tire and was struck by Johnny Sauter's truck.

U.S. government seeks to dismiss suit against Trump, Washington Post says

The U.S. Justice Department on Friday asked a federal judge to dismiss a lawsuit filed against former President Donald Trump, former Attorney General William Barr and other officials over the forceful pushing back of peaceful protesters at a White House demonstration last year, the Washington Post reported. Trump and other U.S. officials should be considered immune from civil lawsuits over police actions taken to protect a president and to secure his movements, the Justice Department lawyers said, according to the Post. The lawsuit was filed by the American Civil Liberties Union and other groups over the treatment of protesters at a demonstration against racism and police brutality on June 1, 2020, in the aftermath of the death of George Floyd, a 46-year-old Black man, in Minneapolis after a white police officer knelt on his neck for more than nine minutes.

Plane carrying diet guru Gwen Lara, 6 others crashes into Tennessee lake all on board presumed dead

Diet guru Gwen Lara and her husband were among 7 people aboard a plane that crashed into a lake authorities said there appeared to be no survivors.


The US police department that decided to hire social workers

Cassie Hensley is one of two social workers employed by the police department in Alexandria, Kentucky. While they work for the police, they are not cops: they do not carry any weapon, do not have arresting powers and ride in a civilian car. Photograph: Josh Wood

Cassie Hensley is one of two social workers employed by the police department in Alexandria, Kentucky. While they work for the police, they are not cops: they do not carry any weapon, do not have arresting powers and ride in a civilian car. Photograph: Josh Wood

Last modified on Sat 19 Sep 2020 10.01 BST

T he Alexandria police chief, Mike Ward, was “sick and tired” of sending his officers to respond to 911 calls that they lacked the skills and time to handle. In this small Kentucky town of 10,000 people 15 miles south of Cincinnati, Ohio, two-thirds of the calls police responded to were not criminal – instead, they were mental health crises and arguments resulting from long-brewing interpersonal conflicts.

Police would show up, but they could rarely offer long-lasting solutions. Often, it was inevitable that they would be called back to the same address for the same problem again and again.

“We’ve been tasked – sometimes unjustifiably – with solving the problems of our community,” said Ward, who retired last year. “Just call the police, they’ll take care of it. And we can’t do that. It’s unrealistic.”

In 2016 he decided to try a new approach: he talked the city into hiring a social worker for the police department. “To an officer, they all thought I was batshit crazy,” he said of the police.

The current police chief, Lucas Cooper, said he was “the most vocal opponent” of the plan at the time, thinking that the department should be using its budget to hire more officers for a force he viewed as stretched thin. But now four years later, Cooper sees the program as indispensable: it frees officers from repeat calls for non-criminal issues and gets residents the help they needed, but couldn’t get.

As social justice protests continue across America, there has been a push for a reckoning on the role of police in society as well as calls to defund or reimagine policing. Among those calls have been suggestions that police – who invariably show up in most parts of the country if you dial 911 for a mental health or substance abuse emergency – should not be the primary responders to non-violent, non-criminal emergency calls and that cities should devote greater resources to social services.

While police remain the first responders for those kinds of calls in Alexandria, they are not in some cities in America.

Operating for more than three decades, the Crisis Assistance Helping Out on the Streets program in Eugene, Oregon, dispatches a medic and a crisis worker instead of a police officer to non-violent calls involving mental illness, homelessness and addiction. In Dallas, three-person teams made up of a paramedic, a social worker from a local hospital and a police officer are dispatched to mental health calls in the south central part of the city. A number of other cities across the US are either putting together or considering similar programs.

Police encounters with mentally ill people can have deadly consequences: according to the nonprofit Treatment Advocacy Center, people suffering from untreated mental illness are 16 times more likely to be killed in interactions with law enforcement. Earlier this month in Utah, a 13-year-old boy with autism was shot several times by police after his mother dialed 911 to request help as her son was experiencing a mental breakdown.

In Alexandria two social workers are now on the police department’s payroll. But while working for the police, they are not cops: they do not have arresting powers and they do not carry weapons. They ride in a Ford Focus instead of a police cruiser. They wear polo shirts, not police uniforms, and carry a radio with a panic button in case they find themselves in danger.

“We’re like a non-threatening type of follow-up,” said Cassie Hensley, one of the department’s social workers. “I’ve been told by individuals that they’re very glad I didn’t show up in a police cruiser at their home and that they’re more likely to talk to me.”

The social workers in Alexandria are not first responders. Instead, they follow up with people who have had interactions with police or they respond to a call after police officers have made sure the scene is safe for them to enter.

They work with a wide range of people, from persons suffering from mental illness and substance abuse to the homeless and indigent. They also act as advocates for survivors of domestic violence and other crimes.

Police departments employing social workers are rare: in recent months, interest has spurged in Alexandria’s program – so much so that the department drew up an 11-page document explaining their use of police social workers to send to other departments that send inquiries.

Cooper, the Alexandria police chief, says the use of social workers helps reduce repeat emergency calls while also getting residents the help that police officers don’t have the skills, resources or time to provide.

Lucas described himself as ‘the most vocal opponent’ to the police department plan to hire a social worker in 2016. Now, he views the department’s social workers as indispensable. Photograph: Josh Wood

He gave the example of a Vietnam war veteran who suffered from post-traumatic stress disorder and would call 911 in the early hours of the morning after waking from nightmares.

“He just didn’t have anybody else – so all he knew to do was call 911 and he knew police would come and he would talk to them,” said Cooper.

Over the course of a year, the man called 911 about 60 times. When cops would show up and speak with him, he would calm down, but sometimes it could take hours, diverting away police resources at a time of day when few officers were on duty.

“We knew we weren’t solving the problem, we were just putting a Band-Aid on it every time he called,” said Cooper.

When the department hired on its first social worker in 2016, she was able to work with the man and connect him with medical treatment with Veterans Affairs. His calls to 911 stopped.

“These people end up calling the cops because they don’t know who else to call,” said Tara McLendon, an associate professor at Northern Kentucky University’s School of Social Work who helped the Alexandria police department devise its police social worker program. “And then mental illness symptoms fester and you end up in really horrible situations that I’m thinking we can prevent.”

After social workers connect with persons in the community who need their help, they ask that they call them directly instead of 911 for anything that is not an actual emergency.

Adding social workers is cheaper than adding on new officers: while a new officer would cost the department around $100,000 up front, adding a new social worker – who does not need to be equipped with a weapon or kitted-out cruiser – costs about half of that, according to Ward.

On Tuesday, Kentucky’s largest city, Louisville, said its police force would establish a social worker program. The move is part of a slew of promised police reforms in the city following the March police killing of Breonna Taylor, a Black 26-year-old ER tech whose name has been a rallying cry at racial justice protests in Kentucky and around the US.

“We often ask our police officers to not only keep the peace, but to deal with challenges that society has failed to address, from mental health to homelessness to substance abuse and everything in-between,” said Louisville’s mayor, Greg Fischer. “That’s not fair to our officers. It’s not the right way to address these challenges.

Neither Cooper nor Ward believe social workers can replace cops.

“Social workers do not supplant police officers – they augment,” said Ward. “So you’ve got to have a number of police officers necessary to cover calls of service in your community first and foremost.”

Jerry Ratcliffe, a former British police officer who is a criminal justice professor at Philadelphia’s Temple University, warned that replacing police with social workers is not as easy as some might hope.

“The sense that social workers are an order of magnitude better than police at dealing with some of these issues – I’m not certain there is strong evidence yet to support that, but I’m open to its possibility,” he said.

Alex Vitale, a professor of sociology at Brooklyn College and the author of The End of Policing, said police work and social work should be separated and that police officers should simply not be the first responders on many types of emergency calls.

“The police see the world through a lens where every encounter is potentially deadly,” he said.

Vitale warned that many – such as undocumented persons, people on probation and those who simply do not trust the criminal justice system and law enforcement – likely probably not be comfortable working with a social worker who is employed by a police force.

“Rather than trying to turn police departments into hubs for social work, we should just have more social workers doing social work,” he said.


Schau das Video: SCHLÄGEREI auf der Straße - Wie reagieren die LEUTE?! STREET FIGHT EXPERIMENT (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Gazshura

    Dies ist außerordentlich Ihre Meinung

  2. Mizshura

    Sie haben einen neugierigen Verstand :)

  3. Nixkamich

    Hervorragende Idee, pflegt ich.

  4. Dokinos

    wonderfully, this opinion of value



Eine Nachricht schreiben